“Ich möchte eine Therapie, die für mich am besten passt!“

Bei Lungenkrebs: testen

Krebszellen weisen genetische Unterschiede auf, die als Angriffspunkte für gezielte Therapien genutzt werden können. Voraussetzung dafür ist ein Test des Tumorgewebes auf solche genetischen Veränderungen.

Merkzettel
Warum wird getestet?

Warum wird getestet?

Nur Testen ermöglicht eine gezielte Therapie.

Hier weiterlesen
Was wird getestet?

Was wird getestet?

Bestimmte genetische Veränderungen, die als Anriffspunkte dienen können.

Hier weiterlesen
Wie wird getestet?

Wie wird getestet?

Eine Probe (z. B. Gewebe, Blut) wird entnommen und im Labor untersucht.

Hier weiterlesen
Warum bei Lungenkrebs getestet werden sollte

Warum bei Lungenkrebs getestet werden sollte

Krebs entsteht, wenn aus gesunden Zellen durch genetische Veränderungen Tumorzellen werden. Diese können dann wuchern und sich im Körper ausbreiten. Tumorzellen weisen dabei bestimmte genetische Unterschiede auf und diese können in einigen Fällen als Angriffspunkte für eine gezielte Therapie genutzt werden.
Mehr zur zielgerichteten Medizin
  • Zielgerichtete Medizin in der Krebstherapie

    img gesunde Zelle Zellkern mit intakter DNS
    text intakte DNS Genänderung/ -mutation
  • Personalisierte Medizin in der Krebstherapie

    text gesunde Zelle Genänderung/ -mutation
    text Genetisch veränderte Tochterzellen wuchern. Krebs kann entstehen.
  • Personalisierte Medizin in der Krebstherapie

    text Genetisch veränderte Tochterzellen wuchern. Krebs kann entstehen.
    text Genetisch veränderte Tochterzellen wuchern. Krebs kann entstehen.
  • Personalisierte Medizin in der Krebstherapie

    text Genetisch veränderte Tochterzellen wuchern. Krebs kann entstehen.
    text
  • Personalisierte Medizin in der Krebstherapie

    text
    text diagnostische Testung der Krebszellen Behandlung mit Medikament, das auf das genetische Profil des Tumors ausgerichtet ist.

Nach der Untersuchung des genetischen Profils von Tumoren können diese gezielter angegriffen werden. Verwendet werden dabei Wirkstoffe, die in zelluläre Prozesse eingreifen, die durch genetische Veränderungen entstehen. In der Krebstherapie wird die zielgerichtete Medizin unter anderem zur Behandlung von Brust-, Lungen- und Hautkrebs sowie bei bestimmten Leukämieformen eingesetzt.

Zielgerichtete Krebsmedizin

Was getestet wird

Was getestet wird

Durch die Bestimmung sogenannter Biomarker lassen sich innerhalb der Tumorzellen Moleküle identifizieren, die als Angriffspunkte für zielgerichtete Medikamente dienen. Wenn Sie Näheres über moderne Lungenkrebs-Diagnostik erfahren möchten, sprechen Sie mit Ihrem Arzt. Er kann Ihnen weitere Informationen geben und die Möglichkeiten mit Ihnen besprechen.
Mehr zu Biomarkern

Biomarker in der Diagnosik

Patient
Gewebe oder Blutprobe
Analyse und Bestimmung von Biomarkern
Auswahl der personalisierten Behandlung gemäß Biomarker

Biomarker sind ein wichtiger Baustein der zielgerichteten Medizin. Im Rahmen der Diagnose werden unter anderem Gewebe- oder Blutproben auf bestimmte organische Substanzen untersucht – etwa besondere Zellen, Gene oder Proteine. Solche Biomarker können zum Nachweis einer Erkrankung herangezogen werden. Zudem kann mittels Biomarker-Test vor der Behandlung untersucht werden, ob ein Medikament bei einem Patienten voraussichtlich eine Wirkung erzielen wird.

Nachweisbare genetische Veränderungen beim Lungenkrebs

Zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Lungenkrebs stehen in der Praxis Medikamente zur Verfügung, die gezielt bei bestimmten genetischen Veränderungen eingesetzt werden.

Mehr zu genetischen Veränderungen
Wie getestet wird

Wie getestet wird

Bei Verdacht auf Lungenkrebs sind in der Regel einige diagnostische Untersuchungen erforderlich. Ein zentraler Bestandteil ist in der modernen Lungenkrebstherapie auch die molekularpathologische Analyse des entarteten Lungengewebes. Sie lässt sich grob in drei Schritte einteilen: Biopsie, Laboruntersuchung, Auswertung.
Mehr zur Untersuchung

Gewebeprobe

Gewebeprobe Gewebeprobe

Entnahme einer Gewebeprobe aus dem Tumor zur molekularen Untersuchung auf Biomarker.

Weiterführende Informationen

Wissenschaftliche Referenzen